Geschirrmobil

Nach 20 Jahren ist das einstmals städtische Geschirrmobil – gesponsert von der Kreissparkasse Köln – in andere Hände übergegangen.

Das Geschirrmobil war von 1992 bis 2012 in Niederkassel im Einsatz. Die Betreuung, d. h. die Vermietung, Pflege, Wartung und Instandhaltung erfolgte durch einen ortsansässigen Verein.
Nach einem vereinsinternen Betreuungswechsel im Jahre 2007, musste der Verein die Betreuung im Jahr 2012 leider gänzlich einstellen.

Nachdem es zunächst so aussah, als wären alle Bemühungen für eine Folgebetreuung aussichtslos, erklärte sich das Haus Rupprechtstraße gGmbH in Köln in Abstimmung mit der Stadt Niederkassel bereit, die Verwaltung des Geschirrmobils für die Zukunft zu übernehmen.
Nach Abschluss der Übernahmeverhandlungen, ist das Geschirrmobil mit Datum vom 15.10. d. J. an das Haus Rupprechtstraße übergegangen.

Das Haus Rupprechtstraße, unter Leitung von Herrn Ochs, ist eine gemeinnützige Einrichtung, die strafentlassenen Männern und Frauen die Möglichkeit des betreuten und stationären Wohnens anbietet. Das Betriebsgelände befindet sich in Köln-Sülz. Dort ist auch das Geschirrmobil zukünftig stationiert.

Von Seiten der Einrichtung wird garantiert, dass das Geschirrmobil auf Nachfrage auch weiterhin den Niederkasseler Bürgern, den Vereinen und Institutionen zur Ausrichtung von Festen und Feiern zur Verfügung steht.

Herr Karl-Peter Ochs
Rupprechtstr. 9
50937 Köln
Tel.: +49 221 441026
E-Mail: info@haus-rupprechtstrasse.de

Ihre Ansprechpartner

Kein Ansprechpartner gefunden...